Stadtteilarbeit

In unserem Stadtteil gibt es unterschiedliche Gruppen und Organisationen, die bemüht sind, die Lebensbedingungen für die Bewohner unseres Stadtteils positiv zu verändern und damit auch den gesamten Stadtteil. Dabei sind sich alle Akteure einig, dass wir unser Stadtteil nur verändern können, indem wir uns regelmäßig treffen, zusammenarbeiten und durch unterschiedliche Aktionen und Initiativen tatkräftig für ein gutes Zusammenleben der unterschiedlichen Migrationsgruppen und der alteingesessenen Bevölkerung zu sorgen.

 

Wir sind uns bewusst, dass wir als Kirchengemeinde eine besondere Verantwortung für das Miteinander in unserem Stadtteil haben und pflegen deswegen eine gute Netzwerkarbeit und arbeiten zusammen mit Kooperationspartnern.

 

Zu allererst fühlen wir uns besonders verbunden mit den Verbänden und Gruppen unserer Kirche. Dazu gehören:

Das Bernhard-März-Haus

Der Caritasverband Dortmund

Die Caritaskonferenzen der Gemeinden in Dortmund

InVia

KBS-Dortmund

Sozialdienst Katholischer Frauen (SkF)

Sozialdienst Katholischer Männer (SKM)

Stadtkirche

St. Vincenz-Jugendhilfe

 

Besonders fühlen wir uns verbunden mit unseren christlichen Glaubensgeschwistern der evangelischen Lydia-Gemeinde (www.lydia-dortmund.ekvw.de) und der Christuskirche (www.christuskirche-do.de). Besonders eng arbeiten wir in der Flüchtlingshilfe zusammen.

 

Auch mit der Stadt Dortmund gibt es eine Kooperation und regelmäßige Treffen, z.B.

im Netzwerk Infamilie

Cafe Berta

Quartiersmanagement

 

Aber auch die Zusammenarbeit mit Vereinen und unterschiedlichen Projektträgern ist für uns wichtig. Dazu gehören: 

Stadtteilschule e.V.

roterkeil e. V. 

Gast-Haus

Kana-Suppenküche

• Raum vor Ort

 

Uns allen ist gemeinsam die Sorge um die Menschen in unserem Stadtteil.